Seite versenden Seite drucken
Aktuelle Ausstellung im Dommuseum Mainz

Aktuelle Information

Z.Zt. ist nur die Gewölbehalle (u.a. Naumburger Meister) zu besichtigen.
*
Wegen des TAGs DER DEUTSCHEN EINHEIT haben wir VORAUS-SICHTLICH am 2. Oktober von 14-17 Uhr, am 3. Oktober von 15-20 Uhr geöffnet. Bitte informieren Sie sich kurzfristig, sollten Sie an den o.g. Tagen einen Besuch planen. Wir bitten herzlich um Verständnis, dass wir derzeit keine genaueren Angaben machen können!

Newsletter

Kennen Sie eigentlich schon unseren Newsletter?
Einmal monatlich informieren wir Sie darin über die kommenden Termine und Veranstaltungen, über das Geschehen hinter den Kulissen und Aktionen rund ums Dommuseum.

Aktuelle Termine im Dommuseum
28.09.
19:00 - 20:00 Uhr / Vortrag, Vortragsreihe Papstgeschichten

Papst- und Romkritik in der Renaissance // Ort: Erbacher Hof

Mainz und die Päpste

03.10.
15:00 Uhr / Begleitprogramm zur Sonderausstellung

Feind ist, wer anders denkt

Ausstellung über die Arbeit des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR

04.10.
11:00 - 13:00 Uhr / Ferienprogramm, Kinder & Familien, Kreatives

DAS GOLDENE BUCH

05.10.
11:00 - 13:00 Uhr / Ferienprogramm, Kinder & Familien, Kreatives

FREIE TÖPFERWERKSTATT – KREATIVES ARBEITEN MIT TON

Museumspädagogik

Pädagogische Werkstatt

Kinder Im Dommuseum

Kunst und Architektur kennenlernen, erforschen, aus der Nähe betrachten, erleben. Mit Kunst spielen, nachdenken, diskutieren, selber machen – die museumspädagogische Werkstatt im Dommuseum

Seit August 2012 gibt es die Museumspädagogische Werkstatt im Dommuseum Mainz. Für Kinder und Erwachsene, Einzelbesucher und Gruppen, bieten wir ein vielfältiges Programm, um Dom und Dommuseum kennenzulernen und ein wichtiges Stück Mainzer Geschichte und Identität zu entdecken. Fragen Sie nach unseren Angeboten!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kontakt

Birgit Kita M. A.
Bischöfliches Dom- und Diözesanmuseum Mainz
Domstraße 3
55116 Mainz
Tel 06131 – 253 378
Fax 06131 / 253 349
birgit.kita@bistum-mainz.de

Sammlung

Westlettner des Naumburger Meisters

Etwa um das Jahr 1240 wurde um den Westchor des Mainzer Doms eine große Chorschranke errichtet – ein Lettner –, die den Raum der Kleriker von dem der Laien trennte. Er war prächtig mit Skulpturen und Reliefs geschmückt. 1683 wurde der Lettner wieder abgerissen, da er nun nicht mehr den Anforderungen der Liturgie entsprach. Einzelne Teile wurden im Fundament der barocken Chorschranke und in anderen Bereichen des Doms verbaut.

Auf der dem Mittelschiff zugewandten Seite des Lettners war das Jüngste Gericht dargestellt. Christus scheidet als Richter diejenigen, die ins Paradies kommen – die Seligen – von denen, die zur Höllenstrafe verdammt sind. Von dieser Darstellung sind drei große Fragmente erhalten: die zentrale Gruppe mit Christus in der Mitte, ein Relief mit den Seligen und eines mit den Verdammten, die mit einer Kette in Richtung des Höllenrachens gezerrt werden. Links und rechts von Christus knien Maria und Johannes der Täufer als Fürbitter. › mehr erfahren

Sammlung im Dommuseum Mainz