Aufgrund der aktuellen Pandemieentwicklung schließt das Bischöfliche Dom- und Diözesanmuseum ab Montag, dem 2. November 2020 auf unbestimmte Zeit.
Alle Veranstaltungen (Führungen, Vorträge etc.) sind daher bis auf weiteres abgesagt. Den von der weiteren Entwicklung abhängigen Termin einer Wiedereröffnung gibt das Dommuseum rechtzeitig bekannt.
Seite versenden Seite drucken

Sammlung

Das Dommuseum bewahrt und präsentiert sakrale Kunstwerke von der Karolingerzeit bis ins 20. Jahrhundert. Ein Schwerpunkt der Sammlung liegt auf dem Mittelalter.

Von Malerei und Graphik, Stein- und Holzskulpturen über Handschriften bis hin zu Schatzkunst, Textilien und Möbeln sind die unterschiedlichsten Gattungen und Materialien vertreten. Mit der Kasel des Erzbischof Willigis (um 1000), den Skulpturen des Naumburger Meisters (um 1240) und dem Drehtabernakel Abraham Roentgens (1758) besitzt das Dommuseum Werke europäischen Ranges.

 

Highlights

Sammlung
Sammlung
Sammlung