Seite versenden Seite drucken

› zurück zur Startseite

Noch ist es nur ein beeindruckender Raum…

… in dem große Einhausungen erahnen lassen, dass wir Großes bewegen. Aber im Frühjahr 2020 ist es soweit. Die mittelalterliche Gewölbehalle ist saniert und wir präsentieren eine völlig neue Dauerausstellung von den Anfängen des (Erz-)Bistums Mainz über den Heiligen Bonifatius bis hin zu den berühmten Skulpturen des Naumburger Meisters.

Kern der Sanierung ist die neue Beleuchtungsanlage. Mit ihr spart das Bischöfliche Dom- und Diözesanmuseum jährlich 12.611 kWh Strom und über einen Zeitraum von 20 Jahren 250 t CO2. Die Sanierung wurde gefördert durch:

 

22. März 2020, 17:00 Uhr

Das Gitarrenkonzert von Roberto Legnani

bildet den Auftakt einer wissenschaftlichen Vortragsreihe zu den Themen der Gewölbehalle im Sommer und Herbst 2020 und zugleich die allererste Gelegenheit für einen Blick in die neu gestaltete Gewölbehalle..