Aufgrund der aktuellen Pandemieentwicklung schließt das Bischöfliche Dom- und Diözesanmuseum ab Montag, dem 2. November 2020 auf unbestimmte Zeit.
Alle Veranstaltungen (Führungen, Vorträge etc.) sind daher bis auf weiteres abgesagt. Den von der weiteren Entwicklung abhängigen Termin einer Wiedereröffnung gibt das Dommuseum rechtzeitig bekannt.
Seite versenden Seite drucken

Kindergruppen & Schulklassen

Das Dommuseum befindet sich in den historischen Räumen des Domkreuzgangs. Wer das Mainzer Wahrzeichen, seine Geschichte und Kunst kennenlernen möchte, ist hier richtig. In Kooperation mit der Projektstelle Domführungen bieten wir Führungen und Workshops im Dom und im Museum für alle Altersstufen an. Für praktisches Arbeiten steht die museumspädagogische Werkstatt zur Verfügung. Das Dommuseum versteht sich als außerschulischer Lernort. Wir gestalten Ihren Besuch gerne nach Bedarf und Themenwünschen. Als Kooperationspartner von Schulen bieten wir z. B. regelmäßige AGs in unserem Hause an.

Bitte beachten Sie unser aktuelles Angebot für die Sommerferien 2020.

SOMMERFERIEN 2020 IM
DOMMUSEUM MAINZ FÜR GRUPPEN

Ganz schön lange haben wir zu Hause gelernt und gespielt. In den Sommerferien gibt es aber endlich wieder Programm im Mainzer Dommuseum. Wir haben für den Sommer ein Programm für Kinder ab 6 Jahren zusammengestellt. In kleinen Gruppen kann man Tiere im Museum, prächtige Handschriften, bunte Bilder, schwere Skulpturen und kostbare Schätze entdecken.
Bitte für alle Programme an geeignete Kleidung sowie Pausenbrot und etwas zu trinken denken.

    Termine: nach Verfügbarkeit frei wählbar

    Kosten:
    90 Min. = 75 €/Gruppe
    120 Min. = 90 €/Gruppe
    240 Min. = 180 €/Gruppe

    Kontakt und Information:
    Birgit Kita (Leitung Museumspädagogik)
    birgit.kita@Bistum-Mainz.de,
    06131/253 378 oder www.dommuseum-mainz.de
    Bischöfliches Dom- und Diözesanmuseum Mainz,
    Domstr. 3, 55116 Mainz

Programm I:

Was wuselt, kriecht und fliegt denn hier? – Tiere in der Bibel

Löwen, Drachen, Kentauren, Vögel und Hasen – am fünften und sechsten Tag der Schöpfungsgeschichte nahm sich Gott Zeit, alles Leben auf der Erde zu schaffen. Neben Mensch und Natur entstanden so auch viele wilde Tiere. Seither sind sie aus dem Buch der Bücher, der Bibel, nicht mehr wegzudenken. Gemeinsam entdecken wir wilde Tiere, kleine Vögel und anderes am Dom und auf den Bildern der Bibel und erfahren alles über ihre Bedeutung. In der anschließenden Malwerkstatt erschaffen wir uns unsere eigene Welt. Für Kinder ab 8 Jahren.
Dauer: ca. 240 Min.

Programm II:

Wie heißt Du eigentlich?

Wisst Ihr woher Euer Name stammt? Schon im frühen Mittelalter ist es Brauch geworden, Kindern der Namen ganz besonderer Menschen zu geben. Man benannte sie nach den Heiligen, also nach Menschen, die durch ein gutes und „gottgefälliges“ Leben aufgefallen waren, um Sie unter deren besonderen Schutz zu stellen oder in der Hoffnung, dass die guten Eigenschaften des Heiligen auch auf die Kinder übertragen werden würden. So nannte man Kinder z. B. gerne Martin, um sie mit dem hl. Martin von Tours zu verbinden. Natürlich hoffte man damit auch, dass die Kinder ebenso gerecht, gut und barmherzig werden würden. Und mit dem Namen des hl. Sebastian konnte man z. B. den Schutz gegen die Pest verbinden. In einem kurzen Rundgang machen wir uns auf die Suche nach den Heiligen im Museum und werden im Anschluss mit Papier kreativ. Für Kinder ab 6 Jahren.
Dauer: ca. 90 Min.

Programm III:

Mönch, Diakon, Priester und Bischof – wer ist das eigentlich und woran erkenne ich sie?

Die Kirche als Institution hat sich seit der ganz frühen Zeit vor fast 2000 Jahren bis heute stark verändert. Zuerst waren es vereinzelte Christen, die sich geheim in bestimmten Häusern getroffen haben. Später dann konnten Kirchenmänner sehr mächtig sein – so war der Mainzer Erzbischof über viele Jahrhunderte hinweg einer der mächtigsten Männer im Reich. Er hatte dabei nicht nur Aufgaben in der Kirche, sondern war auch ein mächtiger Staatsmann mit eigenem Herrschaftsgebiet. Wir wollen uns heute ansehen, woran ich einen Bischof oder einen Erzbischof erkennen kann. Was er anhat. Was seine Kleidung von der des Priesters unterscheidet. In der anschließenden Textilwerkstatt stellen wir uns ein kleines Täschchen her. Für Kinder ab 8 Jahren.
Dauer: ca. 120 Min.

Programm IV:

Von der Rolle zum Buch (Teil 1) – Mittelalterliche Schreibwerkstatt

Urkunden, kostbare Handschriften, riesige Bücher aus Pergament – habt Ihr Euch auch schon einmal gefragt wie das vor 1000 Jahren gemacht worden ist? Wie sind Bücher entstanden? Wie wurden sie gemacht? Und wer hat sie benutzt? In unserem Workshop erkunden wir die mittelalterliche Buchherstellung, lernen etwas über den Schulbetrieb im Mittelalter und schreiben mit Feder und Tinte. Für Kinder ab 10 Jahren.
Dauer: ca. 120 Min.

Programm V:

Von der Rolle zum Buch (Teil 2) – Buchbinden

Gab es eigentlich schon immer das gebundene Buch, wie wir es heute kennen? Und wie hat man Bücher hergestellt? Wir zeigen Euch alte Handschriften und Bücher und schauen uns genau die Herstellung an. Anschließend bindet jeder sein eigenes kleines fadengebundenes Heft, z. B. für die schönsten Ferienerinnerungen.
Für Kinder ab 10 Jahren.
Dauer: ca. 120 Min.

    Programm IV und V können zu einem vierstündigen Programm kombiniert werden.

    Bitte für alle Programme an geeignete Kleidung sowie Pausenbrot und etwas zu trinken denken.

DIE REISE INS HEILIGE LAND

Wir packen die Koffer und reisen mit Bernhard von Breidenbach nach Jerusalem. Was brauchen wir wohl dafür? Was wird uns auf der Reise begegnen? Und was werden wir alles kennenlernen? In der Ausstellung machen wir uns gemeinsam auf die Suche nach Antworten.

Kombi-Führung mit Workshop und Spiel in unserer Ausstellung. Empfohlen für Kindergarten und Grundschule. Termine nach Vereinbarung.

Kosten:
ab 30 € / Gruppe, max. 15 Kinder / Gruppe, inkl. Eintritt in die Sonderausstellung, Führung und museumspädagogische Betreuung, zuzüglich 2 € Materialkosten / Kind

Dauer:
60-90 Min. *

* Zwei Begleitpersonen sind frei, die übrigen zahlen ermäßigten Eintritt (bei größeren Gruppen / jüngeren Kindern: Begleitpersonen nach Absprache). Stornierungen bis fünf Tage vor der Veranstaltung kostenfrei. Bei späteren Absagen erheben wir eine Gebühr von bis zu 60 €.

DIE DOMFORSCHER

Im Mainzer Dom mit seiner über 1000-jährigen Geschichte gibt es viel zu entdecken. Die Schüler lernen das Gebäude bei der „Domerkundung“ kennen. Objekte des Museums vervollständigen das Bild, ein Kreativworkshop kann angeschlossen werden. Wir stimmen unser Programm auf das Alter der Schüler und gerne auch auf die im Unterricht oder der Gruppenstunde behandelten Themen ab.

Empfohlen für Kindergruppen und Schulklassen. In Kooperation mit der Projektarbeit am Dom. Termine nach Vereinbarung. Die Preise richten sich nach der Veranstaltungsdauer und evtl. anfallenden Materialkosten:
60 Min.: 2,50 € / Kind, mind. 45 € / Gruppe
90 Min.: 3,50 € / Kind, mind. 70 € / Gruppe
120 Min.: 4 € / Kind, mind. 90 € / Gruppe*

* Zwei Begleitpersonen sind frei, die übrigen zahlen ermäßigten Eintritt (bei größeren Gruppen / jüngeren Kindern: Begleitpersonen nach Absprache). Stornierungen bis fünf Tage vor der Veranstaltung kostenfrei. Bei späteren Absagen erheben wir eine Gebühr von bis zu 60 €.

KOMMUNIONKINDER IM DOM

Ein spezieller Rundgang für Kommunionkinder, der sich nicht nur mit der über 1000-jährigen Geschichte des Gebäudes beschäftigt, sondern bei dem auch die Ausstattungsgegenstände und ihre Benutzung im Gottesdienst erklärt werden. Ein Kreativworkshop kann angeschlossen werden. Wir stimmen die Schwerpunkte des Rundgangs gerne mit Ihnen ab.

In Kooperation mit der Projektarbeit am Dom. Termine nach Vereinbarung. Die Preise richten sich nach der Veranstaltungsdauer und evtl. anfallenden Materialkosten:
60 Min.: 2,50 € / Kind, mind. 45 € / Gruppe
120 Min.: 4 € / Kind, mind. 90 € / Gruppe*

* Zwei Begleitpersonen sind frei, die übrigen zahlen ermäßigten Eintritt (bei größeren Gruppen / jüngeren Kindern: Begleitpersonen nach Absprache). Stornierungen bis fünf Tage vor der Veranstaltung kostenfrei. Bei späteren Absagen erheben wir eine Gebühr von bis zu 60 €.

MITTELALTERLICHE SCHREIBWERKSTATT

Urkunden, kostbar illuminierte Handschriften, riesige Bücher aus Pergament, die wie Schätze behandelt wurden – wie wurden sie gemacht? Wer hat sie benutzt? Wie schreibt man mit Tinte und Gänsefeder? Theorie und Praxis des mittelalterlichen Skriptoriums.

Empfohlen für Kinder ab 8 Jahren. Ein Workshop für Kindergruppen und Schulklassen in Kooperation mit der Projektarbeit am Dom.
Termine nach Vereinbarung.
Dauer: ca. 60 Min.
Kosten: 2,50 € / SchülerIn, mind. 45 € / Gruppe*

* Zwei Begleitpersonen sind frei, die übrigen zahlen ermäßigten Eintritt (bei größeren Gruppen / jüngeren Kindern: Begleitpersonen nach Absprache). Stornierungen bis fünf Tage vor der Veranstaltung kostenfrei. Bei späteren Absagen erheben wir eine Gebühr von bis zu 60 €.